Bibliothek | Rezepte

★ ★ ★ Simple einfache Mini — Kakao Gugel ★ ★ ★

von am 7. Februar 2017

Sonntag war Schmuddelwetter!!! Was macht man bei Schmuddelwetter?? Man bleibt entweder im Bett oder man geht in die Küchen und macht das, was man schon immer mal machen wollte!! Mini Gugels standen bei mir schon länger auf dem Plan. Geht einfach und man braucht Zutaten die in jedem Haushaltsschrank irgendwo sind.  OK — je mehr Zutaten in einem Rezept sind umso weniger ist es etwas für mich. Ich liebe die einfachen schlichten und schnellen  Rezepte. Ach ja — und was noch so wunderbar bei diesen kleinen Dingern ist — haha — die Backzeit ist so wunderbar kurz . Also los gehts!! Die Menge war perfekt für 2 Bleche Gugel. ( 1 x 24 er Mini Gugel + 1 X 12 Mini Gugelhupf ).

IMG_7267

ZUTATEN:

  • 170 g Butter ( Zimmerwarm )
  • 3  Eier
  • 170 g Feinkristallzucker
  • 3 gehäufte EL Kakaopulver (Backkakao)
  • 220 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 4 EL Sauerrahm
  • 1 EL flüssiges Vanilleextrakt / oder 1 Päckchen Vanillezucker

 

Backofen auf 180° Ober/Unterhitze einstellen. Eier trennen und das Eiweiß zu festem Eischnee schlagen. Das Eigelb hellgelb aufschlagen und nach und nach die weiche Butter hinzugeben. Weiter rühren —- Zucker, Vanilleextrakt, Sauerrahm zufügen. Mehl mit dem Backpulver und Kakao dazugeben und so lange rühren bis alles zu einer schönen homogenen Masse geworden ist. Mit einem Spachtel den Eischnee vorsichtig gut unterheben. Die Teigmasse in einen
Spritzbeutel umfüllen und in die (am besten kann man solche Formen mit Backspray einfetten! ) gefetteten Backformen 3/4 befüllen. Das Backblech mehrfach auf der Arbeitsplatte aufstoßen damit eventuelle Luftblasen verschwinden. Nun bei 180° ( mittlere Schiene ) ca. 30 Minuten backen. Die größeren Gugel brauchen ca. 7-10 Minuten länger. Nach Ende der Backzeit herausnehmen — etwas abkühlen lassen und die Gugel vorsichtig aus der Form nehmen. Auf einem Kuchengitter weiter erkalten lassen und danach mit Puderzucker bestäuben ( wer mag — schmecken auch ohne! ) Rezept von: www. gutekueche.at

IMG_7262

IMG_7264

IMG_7270

IMG_7272

Diese wunderbaren, saftigen, so unglaublich läääääckeren , kleinen , knubbeligen und so unwiederstehlichen Dingerchen eignen sich perfekt auch als kleines Mitbringsel!! Dafür habe ich ein bisschen rosa gecrashtes Papier  in einen kleinen Eierkarton gelegt — Bändchen drum — fertig!!

IMG_7286

 

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachbacken.

Die Laura!!

( PS: Hahahaha ….. wer Rechtschreibfehler findet —- darf diese gerne behalten!!! )

 

★ 24 er Mini Gugel Backform ( klick )
 12 er Gugel Backform ( klick )
 Backspray  ( klick )

810024--1

810041--1

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

★ ★ ★ Schokoladen Weihnachtskuchen ★ ★ ★

von am 23. Dezember 2016

Was soll es den dieses Jahr für einen Weihnachtskuchen geben?? Diese Frage stellt sich natürlich jedes Jahr aufs Neue. Schokolade ist natürlich immer gut und da besagte Pandoro Kuchenform mit dem Hefeteig so unglaublich gut funktioniert hat — gibts heute ein anderes Rezept. Wichtig ist — durch die hohe Backform verändert sich die Backzeit!!!

img_7026

ZUTATAEN:

  • 200 g Butter ( weiche )
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 300 g brauner Zucker
  • 4 mittelgroße Eier
  • 150 g Joghurt
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 TL Backpulver
  • 25 g Kakaopulver
  • 10 g Espresso Instant Pulver
  • Saft einer kleinen Clementine
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 250 g frische Schlagsahne
  • Marmelade zum Einstreichen der einzelnen Böden

img_7031

Die Backform gut einfetten ( ich nehme meistens Backspray ) Den Backofen auf 165 ° C Ober/Unterhitze einschalten. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und beiseite stellen.In einer Schüssel 200 g Butter schaumig schlagen, dann die Eier, den Joghurt und die Vanille gut einrühren. Vorher schon das Mehl, Backpulver und den Kakao gut miteinander vermischen und dies nun vorsichtig unter die Eiermischung geben. Dann noch den gepressten Clementinensaft dazufügen. Alles gut vermengen und  die geschmolzene Schokolade gut einrühren. Den Teig in die eingefettete Backform geben nochmals mit einem Schaschlik Spiess den Teig verrühren ( Lufteinschlüsse ) oder die Backform mehrfach auf einem Handtuch auf der Küchenarbeitsplatte aufstoßen. Nun in den Backofen bei min. 50 – 60 Minuten backen. Unbedingt nach der Backzeit Stäbchenprobe machen — sonst noch Backzeit dazugeben. Wenn der Kuchen durch ist, diesen aus dem Backofen nehmen und ruhen lassen. Nach ca. 30 Minuten auf einem Gitter stürzen. Schneiden und dekorieren lässt sich der Kuchen am Besten am nächsten Tag!! Dafür den Kuchen in Alufolie über Nacht wegstellen.

img_7024

Die Sahne schön steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit einer Loch oder Sterntülle füllen. Den Kuchen aus der Folie nehmen und am Boden gerade schneiden. Nun 5 gleichmässig dicke Scheiben schneiden . Mit dem untersten ( Größten ) Boden beginnen — erst Marmelade ( schön dünn ) einstreichen dann mit die Sahne ringförmig ( die Spitzen nicht ) darauf verteilen — den nächsten Boden versetzt daraufgeben — wieder mit Marmelade einstreichen Sahne darauf verteilen — bis alle Böden von unten nach oben geschichtet sind. Nun noch mit Puderzucker bestäuben —fertig!

img_7025

 

img_7037

 

img_7028

 

img_7022

 

Wie immer — viel Spass beim Nachbacken !!

Die Laura!!

 Pandora Backform für 500 g  ( klick )
 Backspray  ( klick )
 Pilze in groß / klein  ( klick )

600150600151

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

★ ★ ★ Saftiger Schokoladenkuchen mit karamellisierten Erdnüssen ★ ★ ★

von am 29. März 2016

Vor vielen Jahren —  habe ich Mr. Sweet eine Wasserbad Schüssel nebst Stellring und einen passenden Schneebesen geschenkt. Der wahre Koch im Hause Sweet ist nun mal Mr. Sweet. Das hat sich durch die berufliche Situation einfach so ergeben. Das ist gut so und das wird auch so bleiben. Was hat es nun mit dieser Wasserbad Schüssel und mit meinem saftige Schokoladenkuchen auf sich? Na ja — ganz einfach — ich benutze diese viel häufiger — sehr oft  beim Backen — ich glaube mein Mr. Sweet hat einmal Zabaione drin gemacht — ansonsten hat sich diese ( oh ich liebe diese Schüssel ) in meiner Back Schublade ein neues Zuhause gesucht. Klar braucht Frau nicht unbedingt eine Wasserbad Schüssel — aber es erleichtert das Arbeiten ungemein, und es gibt so viele Backrezepte mit geschmolzener Schokolade.

IMG_5695

So auch dieser einfache und schnelle Schokoladenkuchen.Eigentlich wird dieser in einer Kastenform gebacken — aber auch hier gestehe ich — ich liebe meine kleinen runden hohen Springformen!! Wenn man die Milch auf ca. die Hälfte reduziert wird der Teig etwas fester und bekommt diesen höheren Aufbau — macht sich auf jeden Fall gut mit den karamellisierten Erdnüssen.

ZUTATEN : 

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Butter
  • 3 Eier ( M )
  • 150 g + 100 g Zucker ( ich habe braunen Zucker genommen )
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Messerspitze Hirschhornsalz
  • 100 ml Milch
  • 75 g ungeröstete Erdnüsse ( es können auch gesalzene sein –wie mans halt so mag!! )
  • 150 g Schlagsahne

Ofen auf 175° C Umluft einschalten. Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter im heißen Wasserbad ( Wasserbad Schüssel ) schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Eier und 150 g Zucker sehr schaumig schlagen — die flüssige Butter / Schokoladenmischung unter die Eier rühren — danach die Mehl / Backpulver / Hirschhornsalz Mischung abwechselnd mit der Milch unterrühren. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte hohe  Springform einfüllen ca. 50 – 60 Minuten backen — Stäbchenprobe machen. Kurz vor Ende der Backzeit ( ca. 5 Minuten ) 100 g Zucker in der Pfanne karamellisieren — Nüsse und Sahne aufkochen und so lange köcheln lassen, bis sich das Karamell wieder gelöst hat. Nun das flüssige Karamell mit den Erdnüssen über den noch warmen Kuchen geben — wer mag vorher noch mit einem Holzspieß in den Kuchen stechen , dann läuft das Karamell noch besser in den Kuchen. ( Rezeptquelle: lecker.de )

IMG_5708

IMG_5706

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachbacken!!

Die Laura!!

hohe Springform  ( klick )
Papier Tortenspitze ( klick )
 Tortenplatte Flohmarkt

 
bachdemmlerspitzerund20cm

 

weiterlesen