Bibliothek | Rezepte

Erdbeere – Birnen – Tarte mit Baiser

von am 5. Mai 2017

Baiser — ich liebe dieses Gemisch aus Eiweiß und Zucker!! Auf einem Kuchen oder einer Tarte eine wahrer süßer Genuss. Eigentlich haben wir Erdbeere / Rhabarberzeit — eigentlich — aber  wenn Mr. Sweet aus meinem Rhabarber etwas ganz anderes macht und die Geschäfte schon zu haben , dann ist Improvisation angesagt. Tja und so ist diese Erdbeere – Birnen – Tarte entstanden. Im Geschmack ein absoluter Traum!! Mr. Sweet war schwer begeistert!! Abate – Birnen mit Ihrem festen Fruchtfleisch und der unglaublichen Süße sind für mich immer wie eine kleine Fruchtbombe. Diese Kombination mit Erdbeeren ist einfach himmlisch und unvergleichlich.Probiert es einfach mal aus — ich denke Ihr werdet genauso begeistert sein — hoffe ich!!

IMG_8120

IMG_8124

ZUTATAEN: für den Boden

  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz

ZUTATEN: für die Füllung

  • 400 g Birnen
  • 300 g Erdbeeren
  • 30 g Zucker ( durch die Süße der Birnen kann man den Zucker auch ganz weglassen!! )
  • 1 Päckchen Vanille Puddingpulver

ZUTATEN: für das Baiser

  • 2 Eiweiße
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitrone

Für den Teig Mehl, Mandeln, Puderzucker, Ei, Butter und Salz zu einem Teig verkneten — mind. 1 Stunde kalt stellen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und in einer eingefettete Tarteform auslegen ( eine 24 er —oder eine längliche Tarteform ) — mehrfach mit einer Gabel den Boden einstechen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze einstellen und den Teig in der Backform mit Backerbsen blind ca. 10 Minuten vorbacken.

Für die Füllung die Erdbeeren und Birnen waschen und klein schneiden. 4 EL kaltes Wasser erwärmen ( eventuell mit Zucker )  die Birnenstücke darin aufkochen und ca. 3-5 Minuten köcheln lassen ( die Birnenstücke sollten noch bissfest sein ) nun die Erdbeeren zugeben — ganz kurz aufkochen und mit einem Kartoffelstampfer das Obst zerdrücken. Das Vanillepulver mit 6 EL Wasser verrühren und in das heiße Kompott Gemisch gut einrühren.

Diese Mischung auf den vor gebackenen Mürbeteig verteilen und erneut ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die 2 Eiweiße mit dem Zucker,Prise Salz und dem Spritzer Zitronensaft steif schlagen — bis sich Spitzen bilden und die Masse schön glänzt.

Die Eiweißmasse in einen Spritzbeutel mit einer 9 mm Lochtülle füllen und Eiweißtupfen auf die Oberfläche der Tarte spritzen. Nochmals für ca. 10 – 15 Minuten in den Backofen ( immer mal nachschauen damit die Eiweißmasse nicht zu dunkel wird !! ) Abkühlen lassen und mit frischer Sahne servieren — übrigens diese Tarte schmeckt auch noch super lecker am nächsten Tag — oder übernächsten !! ?? ( falls noch etwas übrig sein sollte !!!??? )

IMG_8123

IMG_8133

IMG_8134

Die länglichen Tarte schräg in  ca. 4 – 5 cm breite Streifen schneiden diese nochmals halbieren — so entstehen kleine Rauten — sieht einfach schön aus!! — und schwups ist der Habs weg!!

IMG_8129

 

Und natürlich wie immer — viel Spass beim Nachbacken !

Die Laura!!

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

Längliche Tarte ( klick )
9  mm Lochtülle ( klick )
 Geschirrtuch ist von IB Laursen von Cucina Laura
 weißer emaillierten Teller von Cucina Laura
 Tortenheber vom Flohmarkt

 

810467--2

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

★ ★ ★ Heidelbeer / Mandeltarte ★ ★ ★

von am 2. Juni 2015

IMG_3255

Ich liebe diese Jahreszeit!!! Es gibt eine Fülle von wunderbaren Früchten und mit einer Reichhaltigkeit — es ist einfach wunderbar. Als Kind ging`s mit der Milchkanne in die  Heidelbeer . Ja ja so ist das , wenn man auf dem Land groß geworden ist —- da kommt dann einem in der Stadt so manche Kindheitserinnerung in den Sinn. So auch bei Heidelbeeren.

IMG_3278

Und da ich mal wieder auf unserem ganz ganz kleinen Flohmarkt war — bzw. es ist überhaupt kein Flohmarkt es ist ein älteres Ehepaar ( sind im Ruhestand ) was diesen klitzekleinen Laden betreiben. Jeder kann seine alten Sachen hinbringen und dort sozusagen kostenlos entsorgen und jeder kann da Sachen für kleines Geld kaufen —- die ganzen Einnahmen werden gespendet. Dienstags und freitags ist Markt am Platz und da haben die Beiden geöffnet . Ich liebe diesen Markt !!! — da ist mein Kartoffelmann — der hat die besten Kartoffeln und immer saisonales Gemüse ( Eigenanbau ) — dann ist da mein Eiermann — meine Oliventante — freitags meine Käsefrau — mein Blumenonkel und natürlich die Beiden mit Ihrem Lädchen. Im Sommer stellen die Beiden die Sachen nach draußen.  Im Herbst und Winter steht meine Markttasche vor der Tür ( es ist wirklich ein sehr kleiner Laden und sehr voll!! ) Am Freitag war ich  wieder auf dem Markt  — ja da gab`s dann diese blauen Teller — Heidelbeeren noch gekauft — und gleich gebacken.

IMG_3245

Da ich eine 20 er Tarte-Form genommen habe ist noch etwas Teig übrig geblieben — dafür gibt`s  wieder die kleinen Haps für Mr.Sweet.

IMG_3246

ZUTATEN:

  • 140 g gemahlene Mandeln
  • 140 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 140 g Meh
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 250 g Heidelbeeren
  • Abrieb von einer Zitrone
  • 1/2 Zitrone ( den Saft ! )
  • 1 Päckchen  Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Alle Zutaten ( bis auf die Heidelbeeren und die Mandelblättchen ) in eine Schüssel geben und so lange rühren bis ein schöner Teig entstanden ist. ( ich lasse inzwischen ein Teig bei mittlerer Geschwindigkeit gute 3-5 Minuten rühren ) . Den Zitronenabrieb und den Saft mache ich ganz zum Schluß in den Teig —- gibt diesem Kuchen eine wunderbare Frische . Nun den Teig in einer Tarteform verteilen — die Heidelbeeren obendrauf und darüber dann die Mandelplättchen streuen. Im Ofen ca. 50 Minuten backen bis der Kuchen eine schöne helle Bräune hat. Die kleinen Förmchen brauchen ca. 25 -30 Minuten . Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben!!

IMG_3258

IMG_3263

Die Teller sehen doch total toll aus — oder !!

Wie immer!!

Viel Spass beim Lesen und Nachbacken!!

Die Laura!! 

 

weiterlesen

Rezepte

★ ★ ★ Oster-MINI-Muffins ★ ★ ★

von am 3. April 2015

IMG_2209

IMG_2202

Hier habe ich einfach die Tortenplatte herum gedreht!! Cool!!

IMG_2206

IMG_2208Da gestern für mich ein wunderbarer freier Tag war ( Karfreitag ) und das Wetter nicht zum Besten war—- ja was kann man  da so machen?? Richtig—backen!! Es gibt doch wirklich nichts Schöneres als den ganzen Tag herumtrutschen. Ein bisschen hier —ein bisschen da — Mr.Sweet hat ein bisschen den Garten mit viel Liebe bearbeitet und ich habe ein bisschen die Küche in diesen wunderbaren Zustand der Produktion umfunktioniert. IMG_2216ZUTATEN: Mini-Muffins  ( ca.70 Stück )

  • 4 Eier (Größe M)
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • abgeriebene Schale von 1  Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Milch
  • 150 g Mehl
  • 150 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

ZUTATEN: Glasur

  • 250 Puderzucker
  • Saft einer Zitrone
  • Lebensmittel Paste in Pink
  • Zuckerdekor Hasen

IMG_2212Kleine Fähnchen mit Holzstäbchen habe ich mit Masking Taps selber gemacht — dadurch kann man die Minimuffins besser greifen und sieht außerdem total süß aus!!

IMG_2213Die Eier trennen. Das Fett + 125 g Zucker+ Vanillin-Zucker + Zitronenschale +  das Salz schaumig schlagen. Eigelbe und Milch nach und nach unterrühren. Eiweiß steif schlagen und langsam  125 g Zucker einrieseln lassen. Eischnee unter die Masse heben. Mehl + Stärke +  Backpulver mischen und unterheben. Den Teig habe ich in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle gefüllt und die kleinen Papier Muffins etwas über die Hälfte gefüllt.  Im vorgeheizten Backofen bei 175° ca.25 – 30 Minuten backen. Heraus nehmen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit aus dem Puderzucker mit dem Zitronensaft eine Glasur herstellen —  Lebensmittelfarbe je nach Farbgeschmack unter rühren. Mit einer kleinen Winkelpalette habe ich nun die Glasur gleichmässig aufgetragen und einen kleinen Zuckerhasen noch darauf gesetzt — Fähnchen rein gesetzt — Fertig!!

 

Wie immer!!

Viel Spass beim Nachbacken!

Die Laura!!

weiterlesen