Bibliothek | Rezepte

★ ★ ★ Heidelbeer Eis ★ ★ ★

von am 30. August 2016

Es gibt wirklich nichts einfacheres als Eis selber herzustellen. Wirklich!! Man muß nur die Zeit für das Einfrieren mit berechnen — mehr nicht!! Außerdem weiß man ganz genau was drin ist — und man kann immer wieder andere Früchte und Beeren der Saison nehmen.

IMG_4645 (1)

Klar kann man Eis in Portionen herstellen oder in einer Kastenform — oder so wie heute einfach in einer Silikon Napfkuchenform — es lässt sich super einfach heraus lösen und man kann so ein Kuchen Eis super schön auf einer Tortenplatte mit gefrorenen Früchten dekorieren.

IMG_4639

REZEPT:

  • 400 ml Schlagsahne
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 300 g frische Heidelbeeren
  • 1 kleines frisches Minze Blättchen
  • eine Handvoll gefrorene Früchte zum Dekorieren

IMG_4667

Ca. 250 g der Brombeeren in einem Kochtopf ca. 10 Minuten vor sich hin köcheln lassen — etwas pürieren und zur Seite stellen —- erkalten lassen. Sahne steif schlagen und die  Kondensmilch langsam mit unterrühren. Die erkalteten Heidelbeeren  dazugeben bis eine schöne homogene Masse entstanden ist. Die Masse in die Silikon Napfkuchenform füllen  und über Nacht in den Gefrierschrank stellen — fertig!! Ca. eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank nehmen auf eine Tortenplatte stürzen mit gefrorenen Heidelbeeren und einer kleinen Minze dekorieren und servieren.

IMG_4638

 

Wie immer — viel Spass beim Lesen und Nachmachen!!

Die Laura!!

 

Silikon Napfkuchenform ( klick )
 Paperstraws ( klick )
 Messbecher von Rice
 Tortenplatte von Cucina Laura

 

napf1

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

★ ★ ★ Napoleon-Schicht-Torte mit Granatapfel ★ ★ ★

von am 7. Februar 2016

IMG_5410

Warum heute eine Napoleon Torte?? Manchmal surft man so im Netz und dann wird man nach da verwiesen und dann wieder nach da — man klickt ein Fenster auf — schaut hier ein Video – klickt hier und klickt wieder weg —na ja und da bin ich dann auf diese wunderbare Art von russischem Nationalkuchen gestossen. Neugierig wie Frau so ist muste ich mir gleich das Rezept abschreiben und da ich noch einen wunderbaren großen Granatapfel im Kühlschrank hatte — ist diese kleine absolut sündhafte ( sehr sehr gehaltvolle ) kleine Napaoleon-Torte nach meiner Interpretation entstanden!!

IMG_5422

IMG_5416

Die Napoleon-Torte gehört zu den beliebtesten Süßspeisen der russischen Küche. Die Torte wird aus Blätterteig mit viel Buttercreme gemacht. Wie bei einigen anderen russischen Gerichten ist bei der Napoleon-Torte der Einfluss der französischen Küche deutlich spürbar. Es gibt einige Legenden über die Entstehung der Napoleon-Torte. Hier die Plausibelste:

1912 feierte Russland ein 100-jähriges Jubiläum des Sieges im Krieg gegen Napoleon Bonaparte. Für die großen Feierlichkeiten kreierten russische Köche und Konditormeister einige neue Gerichte. Darunter auch ein dreieckiges Törtchen in Form des berühmten Napoleon-Huts. Die leckere Cremeschnitte war erfolgreicher als ihr Namensgeber und eroberte russische Gaumen. Im Laufe der Zeit wurde aus einem kleinen Dreieck ein großes Rechteck  oder ein Kreis  — dies ist heute als Napoleon-Torte bekannt.

IMG_5407

  • 300 g Mehl
  • 250 g Margarine
  • 1 Ei
  • 125 ml kaltes Wasser
  • 2 El Zitronensaft

Das Ei in dem kalten Wasser verquirlen und den Zitronensaft unterrühren. Margarine und Mehl unter das Ei-Wasser Gemisch rühren und zu einem festen Teig verarbeiten. Am Besten eine dicke Wurst formen und für  mindestens für 1-2 Stunden kalt stellen.

Den Backofen auf 180°C einschalten. Ca. 2 cm dicke Scheiben vom Teig abschneiden und sehr dünn ausrollen ( am einfachsten gleich auf Backpapier ausrollen ) — bei 180°C ca. 10 Minuten backen. ( Youtube Video ) Die gebackenen Böden gut auskühlen lassen.

  • 200 g Butter ( Zimmertemperatur  )
  • 1 Dose gesüsste Kondensmilch
  • 1 Granatapfel

Butter mit der Kondensmilch aufschlagen . Jeweils ein Böden mit der Creme einstreichen, Granatapfellikören darüber streuen und immer schichtweise übereinander stapeln. Mit dem Rest der Creme die Seiten einstreichen.

IMG_5428

Ich habe 15 Böden im Durchmesser von 16 cm gebacken — zum Ausstechen der Böden habe ich den Ring von meiner 16er Springform genommen.

IMG_5432

 

Viel Spass beim Lesen und Nachbacken !

Die Laura!!

 16er Springform ( klick )
 Solar Winke Napoleon gibts bei Cucina Laura
 Teller sind von PIP Studio gibts bei Cecina Laura
 Tortenplatte,Kuchengabel,Tortenheber etc. aus meinem Fundus

weiterlesen