Bibliothek | Rezepte

Granola einfach selber machen

von am 17. April 2018

Granola ist ein mit Honig oder Agavendicksaft gebackenes Müsli. Klingt ganz einfach und ehrlich, das ist es auch! Ich habe mir ein Paket Granola aus einer holländischen Bäckerei mitgenommen und nun bin ich im Granola Fieber. Im Internet nach einem einfachen und gesunden Granola gesucht und natürlich auch fündig geworden. Bei eatsmarter  hab ich ein sogenanntes Basis Rezept gefunden. Natürlich kann man nach Lust und Laune noch andere Nußarten oder getrocknete Früchte mit dazumischen.

 

Zutaten: reicht für ein Backblech

  • 3 Tassen Haferflocken
  • 1 Tasse Nüsse (Mandeln, Erd-, Cashew-, Hasel-, Walnüsse)
  • ½ Tasse Kerne (Kürbis-, Pinien- oder Sonnenblumenkerne)
  • ½ Tasse Kokoschips
  • 1 Tasse Honig oder Ahornsirup
  • ¼ Tasse Olivenöl
  • 2 große Prisen Salz

Den Backofen auf 180° Heissluft einschalten. Das Backblech mit Backpapier gut auslegen. Die Haferflocken mit den trockenen Zutaten gut vermischen. Nun kommen der Honig und das Öl dazu. Alles gleichmässig gut verrühren , sodass alle Zutaten gut mit dem Honig und dem Öl umzogen sind.Diese Masse auf dem Backpapier gleichmässig verteilen und für Eckofen . 30 Minuten auf der mittleren Schiene in den Backofen geben. Je nach Backofen und Vorliebe die Zeit verlängern bis das Granola schön braun und knusprig ist. Das Ganze komplett abkühlen lassen. Dann zerkleinern und in schöne Gläser oder Vorratsbehälter licht- und luftgeschützt lagern. Hält sich bis zu 2 Wochen.

 

 

 

 

 

Und natürlich wie immer, viel Spaß beim Nachbacken!!

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

creadienstag +  handmadeontuesday + dienstagsdinge

 Holzteller über Cucina Laura  Besteck  von Broste  Copenhagen über Cucina Laura   Geschirrtuch von Lovley Linen über Cucina Laura   Geschenkanhänger ( klick ) ★ Weckgläser über Cucina Laura ★ goldene Klammer über Cucina Laura

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

Spiegeleier Kuchen — der Klassiker für Ostern mit Mascarpone, Aprikosen und gerösteten Pinienkerne

von am 21. März 2018

Es ist bald Ostern !! Da braucht man doch ein schönes Rezept für einen Osterkuchen!! Was soll ich bloß machen?? Auf Pinterest gibt es unendlich viel Rezepte und Fotos für den Klassiker, den Spiegeleier Kuchen. Die meisten Rezepte sind für ein ganzes Blech und dann noch mit Pudding oder Gelatine, also irgendwie nicht so meins. Einfach soll das Rezept sein und schnell in der Mache, wenn möglich mit Zutaten die jeder in seiner Speisekammer hat!! Ein wenig herumexperimentiert und herausgekommen ist ein unglaublich saftiger und enorm läääääckerer Spiegeleier Kuchen mit einer Mascarpone Creme mit griechischen Joghurt garniert mit Aprikosen und gerösteten Pinienkernen.

Diesen Kuchen kann man natürlich auch in einer Springform oder auch in einer Pfanne backen.

Für den Rührteig: 125g Butter, 125 g Zucker, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 zimmerwarme Eier, 200 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Backpulver, ca. 80  ml Milch

Für den Belag: 1 Dose Aprikosen, eine Handvoll Pinienkerne geröstet und kleingehackt, 250 g Mascarpone 150 g griechischen Joghurt 2 EL Puderzucker ( man kann auch Speisequark anstelle der Mascarpone nehmen eventuell dann den Puderzucker etwas erhöhen )

Den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze einschalten und die Form mit Butter gut einfetten. Die Aprikosen in einem  Sieb abgießen und den Saft in einer Schale auffangen.

Die Butter mit dem Zucker mindestens 5 Minuten aufschlagen, bis eine helle Creme entsteht. Die Eier nacheinander jeweils 1 Minute unterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren. Den Teig und die gefettete Form ( event. Pfanne )  füllen und im Ofen ca. 30 – 35 Minuten backen. ( Stäbchenprobe machen )

Kuchen aus dem Ofen nehmen mit einem Schaschlikspieß kleine Löcher in die Teigoberfläche stechen und mit dem  Aprikosensaft ( ca. 1 Tasse reicht ) beträufeln und abkühlen lassen.

Aus der Mascarpone dem Joghurt und dem Puderzucker eine cremige Masse rühren und auf den erkalteten Rührkuchen dick verteilen. Zum Schluß die Aprikosenhälften auf der Creme verteilen, die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, kleinhacken und auf den Aprikosen dekorieren. Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und servieren.

 

 

 

 

 

 

Und natürlich wie immer, viel Spaß beim Nachbacken!!

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 Backform  ist von Riess über Cucina Laura  Teller und Besteck sind von Broste  Copenhagen über Cucina Laura  Geschirrtuch von Greengate über Cucina Laura  Ostereier,  goldene Clips schwarzer Eierkarton, weißer kleiner Hase über Cucina Laura

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

Maulwurfskuchen mit Cranberries und frischen Schneeglöckchen und warum diese wirklich frisch bleiben !

von am 8. März 2018

Diesen wirklich einfachen und lustigen Kuchen wollte ich schon immer machen. Nach einem für mich geeigneten Rezept gesucht und endlich im Internet ( Chefkoch.de )  fündig geworden.  Jetzt fragt Ihr bestimmt : warum den so lange gesucht es gibt doch Rezepte wie Sand am Meer. Ja klar, aber ….. ich wollte kein Rezept mit Gelatine! Ach ja und bei diesem Rezept habe ich die Bananen und Sauerkirchen einfach durch Cranberries ersetzt!! Und die Größe der Springform habe ich auch geändert. Inspiriert durch die kleinen Schneeglöckchen aus unserem Garten, welche trotz der Eiseskälte sich durch die Erde geschmuggelt haben , schmuggeln sich die Schneeglöckchen jetzt durch meinen Maulwurfskuchen. Tja und wie die Schneeglöckchen  schön frisch im Kuchen bleiben verrate ich unten im Rezept.

IMG_0413

 

 

IMG_0409

 

 

IMG_0385

 

ZUTATEN: für eine 26 er Springform — ich habe eine 18 er genommen!!

  • 4 Eier
  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 125 g Zucker
  • 50 g Weizenmehl
  • 10 g Kakaopulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 75 g sehr kleingehackte Haselnüsse
  • 100 g sehr kleingehackte dunkle Schokolade

Füllung:

  • 350 g Cranberries oder Sauerkirschen oder Mandarinen oder oder oder…..
  • 600 g Sahne
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 1 -2 TL Zucker

Backofen auf 180° C Ober/Unterhitze einschalten und die Springform einfetten. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Butter schaumig rühren und den Zucker beigeben. Eigelb nach und nach dazu geben. Das Mehl / Backpulver mit dem Kakaopulver mischen und mit den feingehackten Haselnüssen und der dunklen Schokolade gut vermengen. Nun den Eischnee zügig mit einem Rührlöffel von Hand gut unterrühren. Den Teig in die Springform geben und glatt streichen,  für ca. 30 – 35 Minuten in den Backofen geben. Stäbchenprobe machen. Bei der 18 er Form habe ich nochmals 5 Minuten mehr Backzeit gegeben, da diese höher ist. Den Boden abkühlen lassen und aus der Springform nehmen.

Den erkalteten Boden nehmen und mit einem Löffel etwa 1 cm tief aushöhlen , einen  ca. 1- 2 cm Rand stehen lassen. Die Gebäckreste in einer Schüssel von Hand zerbröseln. Den Boden etwas mit dem Löffel vorsichtig festdrücken. Für die Füllung  die gut abgetropften Früchte auf dem Boden verteilen. Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Zucker steif schlagen und auf die Früchte kuppelförmig aufgeben.

Ach und jetzt kommt der extra Effekt!!!!! Ein Reagenzglas mit 2/3 kaltem Wasser füllen und in die Mitte vorsichtig eindrücken. Nun die Gebäckbrösel auf der Kuppel verteilen und leicht andrücken. Noch etwas Puderzucker und in das Reagenzglas die Schneeglöckchen dekorieren. Fertig!!

 

IMG_0397

 

 

IMG_0416

 

Reagenzgläser gibt es super preiswert in fast jeder Apotheke!!

 

IMG_0423

 

 

IMG_0426

 

Übrigens — echte Blümchen halten sich durch das Reagenzglas so länger frisch und es ist auch viel hygienischer!

Und natürlich wie immer, viel Spaß beim Nachbacken!!

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

 Backform  ( klick )
 Teller / Marmorplatte / Geschirrtuch Leinen in Mint über Cucina Laura
 alles andere privat

 

 

weiterlesen