Bibliothek | Rezepte

Mandarinen Biskuite Törtchen mit kleinen Schneebällen, welche sich doch mehr als Schneehaufen entpuppen

von am 6. Dezember 2018

Eine Schneeball Torte wollte ich machen, eigentlich, aber irgendwie sind es dann doch kleine Schneebällchen geworden und zum Schluß sah es dann doch mehr nach Schneehaufen aus. 🙂 Tja, woran hat es nun gelegen ( Fehler Analyse! ) ? 1. ich hätte die Masse ca. 10 Minuten stehen lassen sollen, damit diese schon etwas angeliert ist, 2. ich habe meinen Eisportionierer nicht gefunden und mit der Spritztüte die vermeintlichen Schneebälle gespritzt und irgendwie hat mich dann der Mut für die Größe verlassen. Ist aber nicht schlimm, geschmeckt hat der Kuchen trotzdem.

Die Zutaten für eine 26 er Springform ( ich habe mal wieder auf eine 18 er + eine 12 er Form verteilt )

Für den Biskuit:

  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 60 g Mehl
  • 1 tl Backpulver

Backofen auf 170° Umluft einschalten. Die Eier ganz schaumig rühren , den Zucker gut einarbeiten und nun das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und dem Vanillepulver mit einem Schneebesen gut unterheben. Die zwei Springformen habe ich am Boden mit Backpapier ausgelegt. Den Rand bitte nicht einfetten sonst kann der Teig nicht aufgehen. Nun wird der Biskuit ca. 20 Minuten gebacken. Nach Ende der Backzeit gut abkühlen lassen.Mit einer kleinen Palette den Kuchen am Rand ablösen.

Zutaten für die 1.Creme:

  • 600 g Schmand
  • 1 kleine Dose Mandarinen
  • 2 EL Zucker
  • 6 Blatt Gelatine

Gelatine einweichen, Schmand schaumig schlagen, den Zucker und die Mandarinen inc. dem Saft gut verrühren. Gelatine nach Packungsangabe weiter verarbeiten. Die 2 Biskuits verteilen und für mind. 2 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen.

Zutaten für die Schneebälle:

  • 400 g Sahne
  • 200 g Frischkäse
  • 70 g Zucker
  • 4 Blatt Gelatine

Sahne steif schlagen, Frischkäse cremig rühren und die Gelatine nach Packungsangabe vorbereiten. In den Frischkäse die Gelatine einarbeiten und dann die geschlagene Sahne unterrühren. Ca. 10 Minuten stehen lassen, damit die Masse schon angeliert  ist. Nun entweder mit einem Spritzbeutel oder einem Eisportionierer die Schneebälle auf dem Kuchen dekorieren. Nochmals mind. 1 Stunde kühl stellen und vor dem Servieren mit Puderzucker oder Kokosflocken dekorieren.

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken !

Die Laura!

 

 

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

Apfelmus Knuspertorte mit Sahne / Mascarpone Creme

von am 30. Oktober 2018
Wer kann einem selbstgemachtem Apfelmus mit ganz viel Schlagsahne und Mascarpone auf einem Knusperboden als Torte wiederstehen ???? Also ich definitiv nicht!
Dieses Jahr ist ein unglaubliches Apfel Jahr. Ich wurde von allen Seite mit ganz wundervollen Äpfeln aus heimischen Gärten beschenkt.
Bei diesen Mengen war ich erst einmal erschlagen und dann stelle sich die Frage, was mache ich damit??
Genau Apfelmus und dann eine Apfelmus Torte.
Rezept für 6-8 Stück ( Durchmesser 16 – 20 cm )
Für die Knusper Böden:
–  275 g Mehl
– 175 g Zucker
– 1 Eigelb
– 175 g weiche Butter
– 40 g Mandelplättchen
– ca. 4-5 EL zimmerwarme Milch
– 1 Prise Salz
Für die Füllung:
– 1 Kilo saure Äpfel
– 1 Zitrone ( der Abrieb und den Saft )
– 2-3 EL Zucker ( brauner )
– 500 g Schlagsahne
– 250 g Mascarpone
– 2-3 EL Zucker ( weißer )
– 1 Päckchen Sahnesteif
– 1 Zange Zimt / oder Pulver
Zuerst die Äpfel schälen, kleinschneiden und mit dem braunen Zucker, dem Zimt und dem Zitronensaft
ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen — mit einem Kartoffelstampfer das Mus einmal gut durchdrücken
dann zur Seite stellen und gut abkühlen lassen.
Alle Zutaten bis auf die Milch und die Mandelplättchen zu einem Teig verkneten.
Den Teig in 5 gleichgrosse Kugeln formen und für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Den Backofen auf 180 ° Ober/Unterhitze einstellen .
Die Teigportionen nach und nach ausrollen und mit einem Tortenring ausstechen. Die ausgestochenen
Kreise auf ein bemehltes Backblech legen, mit einer Gabel einstechen und  der Milch großzügig bestreichen
und dann mit den Mandelblättchen bestreuen.
Die Böden für ca. 8 – 10 Minuten backen, danach gut auskühlen lassen.
Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Zucker steif schlagen. Mascarpone gut verrühren und in die geschlagene
Sahne einrühren.
Ich habe vor dem Belegen jeden Boden in 6 Kuchendreiecke geschnitten. Nun die Böden auf einem Tortenteller zuerst
mit der Mascarpone und dann mit dem Apfelmus bestreichen. Die Torte für mind. 8 Stunden in den Kühlschrank. Vor dem Servieren noch eventuell mit einem kleinen Äpfelchen dekorieren.
Wie immer — viel Spass beim Nachbacken
Die Laura

weiterlesen

Bibliothek | Rezepte

Bananenkuchen mit Schokolade

von am 4. Mai 2018

Was ist an einem Blog Beitrag wirklich interessant?? Was interessiert ein Leser?? Diese Frage stelle ich mir immer wieder. OK jetzt gehe ich einmal von mir aus, bei Rezepten will ich nur das Rezept , bei einem Reise Blog die wirklich neuen und guten Tipps, bei einer Anleitung die Anleitung, bei manchen Blogs bin ich über die Machart begeistert und die absolut tolle Fotos, aber die Geschichten lese ich meistens nicht.  Keine Geschichten, keine langen Einführungen, kein langes lamentieren über Gott und die Welt.  Geht es Euch auch so?? Oder liebt Ihr die Geschichten? Was ist es, was Euch immer wieder zurückkehren lässt??

Und da sind wir auch schon beim Thema. Colla findet die Fotos nicht so toll, Brigitte war begeistert , Mr.Sweet hat den Kuchen weggenascht , Evelyn wollte gleich das Rezept und ich liebe meinen neuen Untergrund.

Zutaten:

Für den Kuchen:  für eine 20 x 20 cm Backform

  • 125 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier (Kl. M), zimmerwarm
  • 2 mittlere reife Bananen
  • 150 g Mehl
  • 1/2 PÄCKCHEN Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Kakao 
  • 50 g Zartbitterschokolade, gehackt + 50 g für die Dekoration
  • 50 ml Buttermilch
  • 1 Handvoll Bananenchips

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Backform fetten oder mit Backpapier auslegen.

Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben und gründlich unterschlagen. Die Banane in einer separaten Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Die Bananenmasse mit zur Butter-Zucker-Eier Mischung geben und verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver,  Salz und mit dem Kakaopulver vermischen und zur restlichen Masse sieben. Gut einrühren.  Schokolade mit einem Messer fein hacken und die Buttermilch dazugeben, dann alles kurz zu einem glatten Teig rühren, sodass sich zwar alle Zutaten gut miteinander vermengen, jedoch nicht zu lange rühren.

Den Teig in die Form geben. Nach ca. 30 Minuten die Bananenchips darauf dekorieren und weitere 20 Minuten backen. Bei mittlerer Schiene wird der Kuchen insgesamt ca. 50 Minuten gebacken. Bitte die Stäbchenprobe nicht vergessen!

Die restliche Zartbitter Schokolade schmelzen. Nach Ende der Backzeit Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Die geschmolzenen Schokolade grosszügig über den Kuchen dekorieren.

( Rezeptquelle: Internet )

Das wars — wie immer viel Spass beim Nachbacken

 

Die Laura!!

 

Meinen Beitrag findest du auch bei Pinterest / Instagram / Facebook !!

  creadienstag +  handmadeontuesday + dienstagsdinge 

rezptbuch

Backform 20 X 20 cm ( klick )

Kuchengabel in Messing/Gold über Cucina Laura

MerkenMerken

MerkenMerke

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

weiterlesen