Bibliothek | DIY

Eine CANDYBAR mit vielen Ideen und am Ende einem DIY für Papierrosetten

22. April 2019

Letztes  Jahr durfte ich wieder eine Candybar machen!! Meine Freundin Barbara und Ihr Mann feierten Silber Hochzeit! Was für eine Ehre und was für ein Vertrauen. Jetzt fragt Ihr bestimmt wieso Vertrauen??! -ganz einfach, ich möchte nur wissen in welcher Farbkombination die Candybar aussehen soll und für wieviel Personen. Jetzt kommt die Sache mit dem Vertrauen 😉 Ich erzähle nichts, absolut nichts,  bis ich fertig bin! Wirklich!! Es gibt keine Zwischeninformation. Ich gestalte die Candybar ohne Einmischung! Das ist die Regel!! Aber ich kann auch mit Stolz sagen, dass alle Candybars echte Punktlandungen waren!!

Bei dieser Candybar habe ich sogar die runden Rosetten und Rosetten Girlanden selber hergestellt. Das zeige ich am Ende des Beitrags.

Tatsächlich gab es einen ganz großen Wunsch von Barbara ….. Bitte ich wünsche mir weiße Mäuse!!!!….die Echten!!!

Die echten weiße Mäuse brauchen einen würdevollen Auftritt.

Dafür habe ich einen alten Bilderrahmen silberfarben angemalt, eine Sperrholzplatte mit Papier beklebt, viele alte silberne Löffel um 90° gebogen und von der hinteren Seite mit einem silbernen Draht auf der Platte befestigt. Noch ein bisschen Grünzeug und fertig ist eine würdevolle Präsentation für die Mäuse.

Da es fast 100 Gäste waren, habe ich den Rest der Mäuse einfach aufgetürmt!

Als besondere Überraschung gab es Wundertüten!! Ja genau Wundertüten wie die aus der Kindheit. Mit Quatsch und Pufferreis und natürlich auch Konfetti.

Verschiedene Fotos vom Brautpaar hab ich einfach aus dem Drucker gedruckt und auf die Tüten mit Masking Tapes geklebt. Die Tüten hab ich aus gelacktem Geschenkpapier gemacht.

Es gab auch Cocktails. Hier habe ich einfache Kunststoffgläser ( Sektgläser )  mit Süssigkeiten gefüllt. Noch eine grüne Papierrosette daran und fertig sind coole Sweet Cocktails.

 

 

 

Die Idee fand ich besonders cool, warum,  ich bin durch mein Lager gelaufen auf der Suche nach Papier und über diese Kunststoffkugeln gestossen und da kam mir diese Idee. Daraus hab ich Sweet Balls gemacht. Die 2 teiligen Kunststoffkugeln hab ich mit den Süssigkeiten gefüllt und auf eine Etagere gelegt, sieht toll aus und können die Gäste wunderbar mitnehmen.

 

Aus meiner Druckerei um die Ecke kann ich mir immer wieder sogenannte Restpapier holen.Die fallen natürlich immer unterschiedlich von der Dicke aus. Perfekt für meine Candybar besonders für die großen Rosetten.Am Besten eignet sich ein Papier ca. 120 g für die kleinen Rosetten ( Tonpapier ) bei den größeren Rosetten kann das Papier mind. 180 — 240 g haben oder noch dicker.

Für dieses DIY brauchst Du: ( Rosettengirlande )

  • Herzstanzer
  • Kreisstanzer
  • Klebstoff
  • weißes dickeres Papier
  • weißes dickeres Baumwollgarn

Für eine Rosette brauchst Du 8 ausgestanzte Herzen und einen Kreis. Wie auf dem Foto faltest Du die Herzen genau in der Mitte.

So wie auf dem Foto fängst Du mit einem gefalteten Herz an und klebst alle weiteren sieben Herzen ringförmig auf den Kreis. Das wars auch schon. Geht ganz schnell kann jeder und sieht toll aus. Für die größeren Rosetten nimmst Du einen weißen Karton faltest diesen in der Mitte und schneidest dann das Herz aus. Wer nicht so geübt ist, malt sich einfach mit einem Bleistift die Schnittlinien darauf.

Für die Girlande klebst Du einfach den etwas dickeren Baumwollfaden von hinten dran. Für die Rosetten geht schon ein bisschen Zeit drauf, aber ich finde es hat sich total gelohnt, außerdem habe ich die Rosetten aus sogenannten Restpapier gemacht ;). Ich habe so irre viele Rosetten gemacht, dass ich diese sogar noch auf dem Boden verteilen konnte.

Am Ende des Abends hat sich so mancher Gast noch eine Rosette als Andenken eingepackt.

So, das wars! Ich hoffe Ihr findet Anregungen für Euch und natürlich wie immer, viel Spass beim Nachbasteln und Nachmachen.

Die Laura!

 

Diesen Beitrag habe ich auch hier verlinkt: Decorize

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.