Bibliothek | DIY

Spültücher kann man immer verschenken oder man behält diese einfach selber

4. Februar 2019

Selbstgestrickte oder gehäkelte Spültücher kenn ich noch aus meiner Kindheit. Die Erinnerungen daran sind nicht unbedingt so gut, warum….na ja irgendwie fand ich die Spültücher immer ein bisschen muffelig!! und außerdem sahen diese nicht so toll aus. Schon vor 2 Jahren hab ich einen Post mit Spül-Lappen gemacht ( hier ) Selbstgehäkelte oder gestrickte Spüllappen sind  ein unglaublicher Zeitgeist und ich habe gefühlte Hundert im Schrank. Max. 2 Mal benutzt ,wandern diese in die Wäsche und sind dann wieder im Einsatz. Ich habe seit ca. 2 Jahren keine Schwammtücher mehr gekauft und jeder bei uns hat sich an die lustigen bunten Lappen gewöhnt.

Die Spüllappen sind super schnell gestrickt und man kann je nach Laune immer wieder neue Muster ausprobieren. Diese 3 Muster sind besonders einfach und sehen auch noch gut aus. Die Frage nach der Wolle, will ich natürlich auch beantworten: ich nehme immer 100 % Baumwolle welche ich bei mind. 60° waschen kann. Ich kaufe immer dann irgendwo einen oder mehrere Knäule, wo ich gerade welche entdecke. Die Marke spielt jetzt nicht so eine große Rolle, Hauptsache die Wolle fühlt sich für mich gut an und die Farbe gefällt mir.

Alle meine Spüllappen haben einen Rahmen und sind immer mit 60 Maschen + je eine Randmasche gestrickt ( 62 ).Der Rahmen besteht immer aus mehreren Reihen rechter Maschen ( Kraus ) Der seitliche Rahmen fällt je nach Muster mal breiter oder weniger breit aus. Der untere Lappen auf dem Foto besteht aus je 2 rechten — dann 2 linken Maschen im Wechsel. Das Muster ändert sich nach 2 Reihen. Die Spüllappen sind immer quadratisch.

Dieser Spüllappen besteht aus 3 rechten — und / dann 3 linken Maschen im Wechsel. Nach der 3. Reihen ändert sich das Muster.

Eines meiner allerliebsten Strickmuster ist das Waffelmuster ( hier ) bei YouTube wird es ganz gut erklärt!

Spüllappen verschenke ich unglaublich gerne, es ist eine wunderbare und praktische Kleinigkeit und natürlich was Selbstgemachtes!

Wie immer wünsche ich viel Spass beim Nacharbeiten bzw. Nachstricken!

 

 

Die Laura!!

HOT

Creadienstag

  1. Schwammtücher oder andere Wegwerf-Spültücher kommen mir auch schon lange nicht mehr ins Haus.
    Ich nutze allerdings zum Spülen alte Geschirrtücher, die ich in mehrere Teile geschnitten (und dann natürlich umsäumt) habe. Die sind schön dünn und auch heiß waschbar.
    Aber deine Sticklappen gefallen mir gut. Das wäre eine Alternative.

    Lieben Gruß
    Uta

  2. Hallo Uta

    OH , dass ist ja auch eine gute Idee!! Die Idee merk
    ich mir!! Ich mag die gestrickten / gehäkelten Spültücher so gerne, weil ich diese
    auch natürlich so wundervoll verschenken kann.

    LG

    Laura

  3. Solche Lappen stehen bei mir auch schon länger auf der Liste. Mal schauen, wann ich dazu komme. Solange verwenden wir Baumwollwaschlappen zum Spülen, weil mich die Wegwerfdinger auch nur noch genervt haben.

  4. Ja das ist auch eine gute Idee! Für mich ist es abends
    eine ganz wundervolle Art zu entspannen und die Hände sind
    ein bisschen in Bewegung 😉 das Naschen fällt dann weg !

  5. Hallo Uschi

    Hab gerade nachgeschaut —also die Lauflänge
    ist mal 120 -160 m lang. Das kommt auf die dicke der Wolle
    und des Herstellers an –ich bin da nicht so wählerisch

    LG

    Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.